Beispielaufgabe Affektive Störungen

Mehrfachauswahl

Welche der folgenden Aussagen zum somatischen Syndrom bei depressiver Episode (nach ICD-10) treffen zu?

A. Gewichtsverlust ist ein typisches Merkmal des somatischen Syndroms

B. Frühmorgendliches Erwachen spricht gegen ein somatisches Syndrom

C. Psychomotorische Hemmung oder Agitiertheit ist ein Merkmal des somatischen Syndroms

D. Bei schwerer depressiver Episode ist das somatische Syndrom normalerweise nicht vorhanden

E. Bei der rezidivierenden depressiven Störung fehlen charakteristischerweise Symptome eines somatischen Syndroms

Antwort

Aussagen A und C sind richtig.

A. Gewichtsverlust zählt zu den typischen Merkmalen. Es kann zu einer deutlichen Gewichtsabnahme bis zu 5% zum Vormonat kommen. Entsprechend zählt der Appetitverlust auch zu den Merkmalen des somatischen Syndroms.

B. Frühmorgendliches Erwachen sowie das Morgentief sind typische Anzeichen des somatischen Syndroms. Deshalb ist diese Aussage falsch.

C. Psychomotorische Hemmung oder Agitiertheit zählen ebenfalls zu den Merkmalen. Ca. 2/3 der Depressionen sind gehemmt, 1/3 agitiert. Eine gehemmte Depression zeigt sich durch eine starke Antriebslosigkeit.  Der Betroffene möchte sich z.B. kaum mehr bewegen oder aus dem Bett aufstehen. Bei der agitierten Depression liegt hingegen eine starke psychomotorische Unruhe vor, die sich z.B. durch ängstliche überaktivität, innere Unruhe, Schlafstörungen und Klagsamkeit manifestiert.

D. Die diagnostischen Leitlinien setzen bei schweren depressiven Episoden das Vorliegen eines somatischen Syndroms voraus. Bei leichten und mittelgradigen Episoden kann es ebenfalls vorkommen, ist dann jedoch separat zu kodieren.

E. Rezidivierend bedeutet wiederkehrend, d.h. in der Vorgeschichte wurde bereits eine depressive Episode diagnostiziert. Es hat also grundsätzlich nichts mit dem Vorliegen eines somatischen Syndroms zu tun. Allerdings haben gerade endogene Depressionen die Tendenz wiederholt aufzutreten. Man kann folglich davon ausgehen, dass bei rezidivierenden Depressionen das somatische Syndrom häufig vorliegt. 

< Zur Themenübersicht