Beispielaufgabe Essstörungen

Einfachauswahl

Welche Aussage zu Essstörungen (nach ICD-10) trifft zu?

A) Im Verlauf von Essstörungen ist das Auftreten von Suizidalität sehr selten

B) Die Anorexia nervosa wird durch eine Schilddrüsenerkrankung verursacht

C) Die Aufnahme großer Nahrungsmengen in kurzer Zeit spricht gegen eine

        Bulimia nervosa

D) Bei Essstörungen treten gehäuft affektive Auffälligkeiten auf.

E) Bei der Anorexia nervosa treten keine endokrinen Störungen auf

Antwort

Aussage D ist richtig.

A. Suizidalität ist ein unterschätztes Thema bei Essstörungen. Diese zählen zu den psychischen Erkrankungen mit einem sehr hohen Suizidrisiko. Vor allem bei Magersucht Patienten ist sie 4x so hoch wie in der Normalbevölkerung. Man geht davon aus, dass Anorexia Nervosa Patienten häufiger an Suizid versterben als an Organversagen als Folge der Unterernährung.  

B. Schilddrüsenerkrankungen sind nicht als Ursache einer Magersucht zu sehen, sondern als Folgeerscheinung. Aufgrund der Mangelernährung kann es zu Schilddrüsenunterfunktion kommen, da der Kontrollmechanismus aufgrund der Unterversorgung nicht mehr richtig funktioniert.

C. Gerade das Herunterschlingen großer Mengen hochkalorischer Speisen (Ochsenhunger) mit anschließendem Erbrechen ist das Leitsymptom einer Bulimia nervosa. Allerdings schließen auch zeitweise Hungerperioden die Diagnose der Bulimie nicht aus.

D. Affektive Störungen sind häufige Begleiterscheinungen bei Menschen mit Essstörungen, vor allem depressive Störungen (und Suizidalität). Auch treten begleitend auch behandlungsbedürftige Angsterkrankungen und Zwangsstörungen auf. 

E. Bei der Anorexia nervosa (Magersucht) treten endokrine (hormonelle) Störungen auf. Bei dem Unterschreiten eines bestimmten Gewichts kommt es sogar zu umfassenden hormonellen Störungen mit Folge des Ausbleibens der Regel (Amenorrhö) und Libidoverlust. Tritt die Magersucht vor der Pubertät auf, kommt es auch zu Wachstumsstörungen. Weitere endokrine Störungen sind die bereits erwähnte Schilddrüsenunterfunktion. 

< Zur Themenübersicht